Power statt Trauer – glücklich durch die Wechseljahre!

Meditation an Silvester 14:00

Glücklich durch die Wechseljahre – wie es geht!

Geht das überhaupt?

Wenn man sich so durch google klickt und viele unterschiedliche Artikel liest könnte frau glatt den Eindruck bekommen, dass die Wechseljahre ein wirklich ernst zu nehmendes Problem darstellen und bei aufkommenden Beschwerden ( die dann detailliert aufgelistet werden) eine Hormontherapie und

andere Medikamente die lästigen Symptome abstellen können. Über jedem dieser Artikel steht auch: Diese Symptome KÖNNEN auftreten – müssen es aber nicht. Sehr beruhigend.

Googlet man „Wechseljahre“ und „Männer“ liest man hingegen: „Da es sich um eine natürliche Hormonumstellung handelt, sind medikamentöse Therapien nicht anzuraten.“ Manchmal frage ich mich dann: Wachen wir Frauen irgendwann mal auf und hören auf, die Opferrolle dankbar anzunehmen die uns so subtil und auf unterschiedliche Weise angeboten wird?

Können wir die Hitze, die unseren Körper im Wechsel durchwallt vielleicht als Energie wahrnehmen, die uns die Natur zur Verfügung stellt um einen neuen Lebensabschnitt mit neuem Sinn zu füllen? Wieso lassen wir uns so leicht einreden, dass unser Körper ab dem 40. Lebensjahr eine tickende Zeitbombe ist, der der VOR-SORGE (man achte auf dieses Wort) vor Gebärmutterhalskrebs, Brustkrebs und der medikamentösen Therapie eines natürlichen Lebensabschnittes bedarf? Kommt jemand darauf, dass man die Pubertät vielleicht auch mit Hormonen lindern sollte, nur weil die Persönlichkeit sich umstrukturiert und wächst? Manchmal möchte ich meine Schwestern wachrütteln und sagen: holt Euch lieber guten Sex bei wirklich guten Liebhabern statt Hormone zu schlucken – kann echt helfen! Und ist frei von schädlichen Nebenwirkungen – denn schwanger gehen wir jetzt nur noch mit uns selber.

Schreibe einen Kommentar