Eine Brust wird endlich satt – aus dem Tagebuch eines Busens

Eine Brust wird endlich satt

Eine Brust wird endlich satt

Es passiert mir immer wieder: Begehrliche Blicke der Männer fallen in den Ausschnitt meiner Trägerin, laben sich am tief ausgeschnittenen Decoltée welches sich verheißungsvoll nach unten in zu einem Ypsilon verjüngt, dessen Beinchen in der Verhüllung des Stoffes verschwindet.

„Lecker“ denken die meisten von ihnen und ich als Busenpaar freue mich. Ich mag diese Aufmerksamkeit, wirklich. Zeugt sie doch davon, dass meine Besitzerin als Frau wahrgenommen und verehrt wird. Na ja, zumindest hin und wieder, wenn es nicht zu plump ist. Denn wir spüren es sofort: Ob so ein Blick anerkennend und verehrend oder notgeil ist. Nicht dass gegen Geilheit etwas einzuwenden wäre,

beileibe nicht, aber diese ganz besondere Form die ich meine, die schlüpfrig plumpen hungrigen Blicke, die habe ich nicht so gerne. Da fühle ich mich so ganz und gar nicht wohl. Aber die anderen, verehrenden – echt lecker! Da bin ich einem Flirt nicht abgeneigt.

Meine Besitzerin liebt mich, dass kann ich merken. Sie kauft mir teuere Umhüllungen die mich so richtig zur Geltung bringen, meine Schönheit hervorheben und eben dieses hübsche Ypsilon produzieren, welches den Männern so eine Freude macht. Und meiner Dame auch wenn sie sich im Spiegel betrachtet und sich an den Rundungen ihres Körpers erfreut.

Doch bin ich erst einmal ausgepackt, wird es manchmal schwierig. Sofort stürzt sich der Teil der menschlichen Gattung mit dem Ypsilon-Chromosom auf meine Nippel. Und beginnt zu Zwirbeln und zu Drehen. Hej Jungs, mal ehrlich. Man fällt doch nicht so mit der Tür ins Haus. Ich meine, meine Nippel sind sensibel und freuen sich über Aufmerksamkeit – aber meine Besitzerin stürzt sich ja auch nicht auf Eure Eichel, sobald sie Euer edelstes Teil in den Händen hält! Ich brauche Eure gesammelte Aufmerksamkeit, als ganzes. Hier eine kleine Gebrauchsanweisung: Ich liebe es, wenn ich mit einer oder beiden Händen einfach nur gehalten werde. Ich meine wirklich einfach nur gehalten, nur so zur Freude meiner Trägerin. Wenn eine warme männliche Hand mich umschmeichelt, streichelt und mich als Ganzes als Quell der Freude betrachtet, nicht nur meine Nippel. Sie sind zentral, aber nicht das einzige was mich ausmacht. Und wenn Ihr meine heißen Knöpfe dann berührt, gerne sanft, anfangs meine ich. Macht Euch vertraut mit ihnen, was sie mögen und was nicht. Das sanfte Ziehen, Rollen Drehen, Lecken, Knabbern, Beißen…. Alles mit Gefühl. Ich habe schon erlebt dass sich Männer darauf gestürzt haben als wären es Knöpfe um den Radiosender einzustellen. Leider keine Seltenheit! Also bitte, etwas Feinfühligkeit im Umgang mit ihnen ist äußerst angebracht. Und dann, wenn meine Besitzerin so richtig in Fahrt kommt weil ihr so herrliche Liebhaber seid, DANN darf es auch fester werden, manchmal sogar richtig fest. Doch aufgepasst – das ist verschieden und kann von Tag zu Tag variieren.
Ich fühle mich fast jeden Tag anders an, wie soll ich das erklären. Also, vielleicht passt der Vergleich zu einem aufgeblasenen Luftballon: Ich bin abhängig von Luftdruck (=Stimmung) und Temperatur (=Zyklus): Wenn es heiß ist und der Luftdruck ansteigt, bin ich sehr prall und wenig flexibel. Da kann schon die sanfteste Berührung zu stark sein und mich fast zum Platzen bringen, weil ich schon schon bis zum Bersten gefüllt bin. Sind die Temperaturen moderat und der Luftdruck auch, bin ich nicht so angefüllt und mag es gerne fester und kräftiger. Und so wechselhaft wie das Wetter in unseren Regionen ist, so wechselhaft fühle ich mich oft auch. Heute habe ich Lust so richtig angepackt zu werden und morgen reichen schon die zartesten Streicheleinheiten aus und ich schnurre wie ein Kätzchen – wenn Du genau hinhörst und hinsiehst, spürst Du es.

Mit anderen Worten: Vor ihrem Herzen trägt meine Besitzerin zwei wundervolle Spielzeuge, die man jeden Tag neu entdecken kann. Es braucht nur den Entdeckergeist eines wahren Abenteurers um ihre Gunst zu erobern. Trägt nicht jeder Mann diesen Abenteuergeist in sich?

Clea Nuss-Troles

Schreibe einen Kommentar