Berührung beruhigt und hilft bei Aggressionen

Berührung beruhigt und hilf Agressionen abzubauen

Berührung beruhigt und hilf Agressionen abzubauen

Wie viele von Ihnen sind ab und zu ungehalten, gereizt, unter Stress und fühlen sich nicht gut?  Gehören Sie dazu? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, da dieses Phänomen in unsere Gesellschaft weit verbreitet ist. Sind Sie neugierig, wie man das verändern und verbessern kann.

Ich möchte heute mit Ihnen über Versuche und wissenschaftliche Studien sprechen, die untersuchen in wie fern Berührung gegen Aggressionen hilft und auch beruhigt.

Berührung beruhigt

Wenn Babies zur Blutabnahme müssen, dann schreien sie oft, verziehen ihr Gesicht und haben einen hohen Herzschlag. Wenn diese Babies nun von ihren Müttern während der Blutabnahme eng gehalten werden, dann schreien sie viel weniger, verziehen viel weniger das Gesicht und haben einen ruhigeren Herzschlag, als Kinder ohne Körperkontakt.

Berührung hilft gegen Aggressionen

In einer schwedische Studie über 4-5 jährige Kinder mit einer hohen Aggressionsneigung konnte folgendes festgestellt werden. Werden diese Kinder einmal am Tag für 5-10 Minuten massiert, so dass die Kinder dies als angenehm empfunden haben, so veränderte sich ihr Aggressionsverhalten stark. Besonders nach sechs Monaten waren diese Effekte besonders deutlich zu beobachten.

In der Kontrollgruppe wurde vorgelesen und Musik gehört.

Obwohl in beiden Gruppen die Aggressionsneigung zurückging, waren die Ergebnisse bei der Massagegruppe signifikant besser. Nicht nur das Aggressionsverhalten veränderte sich zum besseren, sondern auch ihr soziales Verhalten und körperliche Probleme wurden positiv beeinflusst.

Daraus ergibt sich, dass alleine schon Aufmerksamkeit, vorlesen und Musik hören, sich mit den Kindern zu beschäftigen, einen grossen Einfluss auf ihr soziales Verhalten aufweist.

Die Berührungsforscherin Tiffany Field konnte in einer Untersuchung nachweisen, dass Jugendliche, die zweimal pro Woche für 20 Minuten über fünf Wochen lang massiert werden eine wesentliche Verbesserung ihres aggressiven Verhaltens aufweisen. Dies haben auch die Eltern bestätigen können.

Wenn schon normale Massagen über einen kurzen Zeitraum von 20 Minuten zu signifikanten Verbesserungen im Bereich Aggression und Beruhigung führen, welchen grossen Effekt haben dann erst längere Tantra Massagen, wo eine noch viel grösser Aufmerksamkeit und Nähe verschenkt wird, als bei normalen Massagen?

Frank Bleckmann

Schreibe einen Kommentar